Freitag, 7. September 2012

[Show] Die 2012 MTV VMA’s haben ihre Gewinner gefunden und heiße Live-Auftritte abgeliefert!

2012 mtv vma thatgrapejuice 2012 MTV VMAs: Winners
Die MTV Video Music Awards haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in  Los Angeles im Staples Center stattgefunden und wie immer haben sie einige Schlagzeilen hervorgebracht. Spektakuläre Live-Auftritt, enttäuschte Gesichter und viele überglückliche Gewinner, die den berühmten Mondmann als Award mit nach Hause nehmen dürfen. Wir haben für euch die komplette Liste der Gewinner (mit dem 2live4music-Kommentar) und die besten Live-Auftritte hier zusammen gesammelt. Check it out on 2live4music:

2012 MTV Video Music Award Winners

Best New Artist
Fun. feat. Janelle Monae, “We Are Young”
Carly Rae Jepsen, “Call Me Maybe”
Frank Ocean, “Swim Good”
*WINNER: One Direction, “What Makes You Beautiful”
The Wanted, “Glad You Came”
2live4music-Kommentar: Leider war das irgendwie abzusehen, da der Hype in Amerika um die britsche Boyband One Direction gerade absolut hoch ist. So tolle Talente wie Frank Ocean gehen dabei leer aus. Janelle Monae hätte es definitiv auch verdient.

Perfornace Of The Night!!! Definitiv an Frank Ocean, der seine Seele, sein Herz und all seine Leidenschaft in einen Song legen kann. "Thinkin About You" ist so ein wunderschöner Song und hier seht ihr, wie die Bühne brennt:

Frank Ocean "Thinkin About You"


Best Pop Video
*WINNER: One Direction, “What Makes You Beautiful”
Fun. feat. Janelle Monae, “We Are Young”
Rihanna, “We Found Love”
Justin Bieber, “Boyfriend”
Maroon 5 feat. Wiz Khalifa, “Payphone”
2live4music-Kommentar: Und der zweite Streich von One Direction. Manchmal fragt man sich, ob hier wirklich die besten Videos ausgezeichnet werden. Rihanna hat sicherlich mit "We Found Love" eins ihrer besten Videos abgeliefert.

Best Female Video
Rihanna, “We Found Love”
Katy Perry, “Part of Me”
Beyoncé, “Love on Top”
*WINNER: Nicki Minaj, “Starships”
Selena Gomez & The Scene, “Love You Like a Love Song”
2live4music-Kommentar: Niiiiiiiiiiiiiiiickiiiiiiiiii! YES! Unsere kleine, süße Lil Kim 2.0 hat den Preis abgeräumt und damit alle weiblichen Konkurrentinnen abgehängt. Unser Goldschatz Beyonce hätte für den Song einen Award kriegen sollen, aber das Video ist wohl nicht preisverdächtig.

Nicki Minaj stand auch mit Alicia Keys auf der Bühne, die ihr Comeback mit "Girl on Fire" feiert. Der erste Song aus ihrem neuen, gleichnamigen Album kommt in drei Versionen daher. Die Inferno Version featured Nicki und hat eine kräftige Bassline, die Alcias Poewerstimme begleitet.

Alicia Keys + Nicki Minaj "Girl On Fire"


Best Male Video
Justin Bieber, “Boyfriend”
Frank Ocean, “Swim Good”
Drake feat. Rihanna, “Take Care”
*WINNER: Chris Brown, “Turn Up the Music”
Usher, “Climax”
2live4music-Kommentar: Soll man nun einfach froh sein, dass Justin Bieber nicht gewonnen hat oder soll man sich aufregen, dass Drake und Frank Ocean sicherlich mehr diesen Preis verdient hätten? Wir schreiben Chris Brown den Preis zu, weil er echt tanzen kann, aber fang bitte wieder an R´n´B zu machen!

Best Hip-Hop Video
Childish Gambino, “Heartbeat”
*WINNER: Drake feat. Lil Wayne, “HYFR”
Kanye West feat. Pusha T, Big Sean & 2 Chainz, “Mercy”
Watch the Throne, “Paris”
Nicki Minaj feat. 2 Chainz, “Beez in the Trap”
2live4music-Kommentar: Unser Geheimtipp Childish Gambino war nominiert! Große Ehre für ihn mit diesen großen Namen in einer Reihe genannt zu werden. Drake hat verdient gewonnen.

Best Video With a Message
*WINNER: Demi Lovato, “Skyscraper”
Rise Against, “Ballad of Hollis Brown”
Kelly Clarkson, “Dark Side”
Gym Class Heroes, “The Fighter”
K’Naan feat. Nelly Furtado, “Is Anybody Out There?”
Lil Wayne, “How to Love”
2live4music-Kommentar: Traurig, dass man so eine Kategorie einführen muss, denn früher waren gute Videos immer mit einer Message ausgestattet. Viele Täzer, hüpfende Busen und fette Karren sollten doch nicht allen ein Musik-Video ausmachen. "Skyscraper" ist ein toller Pop-Song!

Best Electronic Dance Music Video
Duck Sauce, “Big Bad Wolf”
*WINNER: Calvin Harris, “Feel So Close”
Skrillex, “First of the Year (Equinox)”
Martin Solveig, “The Night Out”
Avicii, “Le7els”
2live4music-Kommentar: Der große Überflieger des Jahres Avicii geht leer aus und Calvon Harris gewinnt. Die Musiker von der britischen Insel sahnen hier richtig ab. Da ist sicherlich eine Vorahnung für die Europe Music Awards bereits erkennbar. Für die Akten, Robyn hätte die letzten Jahre den Award gewinnen MÜSSEN!

Rihanna sorgt sicherlich für den spektakulärsten Auftritt des Abends. Alles, was man an Showelementen ziehen kann, könnt ihr hier sehen. Ein cooler Auftritt, der ihren Status untermauert, aber auch zeigt, dass sie das Singen immernoch nicht beherrscht!


Video of the Year
Katy Perry, “Wide Awake”
Gotye, “Somebody That I Used To Know”
*WINNER: Rihanna, “We Found Love”
Drake feat. Rihanna, “Take Care”
M.I.A., “Bad Girls”.
2live4music-Kommentar: Man verliert Best Female Video, aber gewinnt Video Of The Year? Die Logik verstehen nur die Amis. Glückwunsch RiRi.

UPDATE:
Best Art Direction
*WINNER: Katy Perry, 'Wide Awake'
Drake feat. Rihanna, 'Take Care'
Lana Del Rey, 'Born to Die'
Regina Spektor, 'All the Rowboats'
Of Monsters & Men, 'Little Talks'

Best Choreography
*WINNER: Chris Brown, 'Turn Up the Music'
Rihanna, 'Where Have You Been'
Beyoncé, 'Countdown'
Avicii, 'Levels'
Jennifer Lopez f/Pitbull, 'Dance Again'

Best Editing
*WINNER Beyoncé, 'Countdown'
A$AP Rocky, 'Goldie'
Gotye, 'Somebody That I Used to Know'
Watch the Throne, 'Paris'
Kanye West feat. Pusha T, Big Sean and 2 Chainz, 'Mercy'

Best Visual Effects
*WINNER: Skrillex "First Of The Year (Equinox)"
Katy Perry, 'Wide Awake'
Rihanna, 'Where Have You Been'
David Guetta feat. Nicki Minaj, 'Turn Me On'
Linkin Park, 'Burn It Down'

Best Cinematography
*WINNER: M.I.A., 'Bad Girls'
Adele, 'Someone Like You'
Drake feat. Rihanna, 'Take Care'
Coldplay feat. Rihanna, 'Princess of China'
Lana Del Rey, 'Born to Die' 

Best Direction
*WINNER: M.I.A., 'Bad Girls'
Duck Sauce, 'Big Bad Wolf'
Coldplay feat. Rihanna, 'Princess of China'
Frank Ocean, 'Swim Good'
Watch the Throne, 'Otis'

Kommentare:

  1. Durchwachsenes Ergebnis. Meiner Meinung nach sind einige Künstler einfach in viel zu viel Kategorien nominiert gewesen. Ich hätte mir mehr Vielfalt gewünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Ja definitiv auch meine Meinung! Zu wenig Bandbreite!

    AntwortenLöschen